• NEU

Pferdegestütztes Coaching

Pferdegestützte Persönlichkeitsentwicklung

Pferdegestütztes Assessment


next INTENSIVTRAINING

15. Juni 2015

21. Juli 2015


next Seminar Achtsamkeit

24. Juni 2015

23. Juli 2015



Einzelstunde nach Absprache

direkt 0795204434



Fragen und Antworten


1. Was leisten pferdegestützte Managementseminare?


Schulung des Beobachtungsvermögens

Da Pferde nun mal nicht sprechen können, gilt es, die grossen Vierbeiner stets aufmerksam zu beobachten: Sind sie bei der Sache? Sind sie unwillig? Oder haben sie vielleicht Angst?


Überprüfung der Körpersprache

Pferde reagieren auf die kleinsten körperlichen Signale. Führungskräfte können daher an den Tieren überprüfen, ob sie Autorität und Gelassenheit ausstrahlen oder ob sie eher ängstlich und aufgeregt wirken.


Schonungsloses Feedback

Da Pferde nicht auf Titel achten und ständig im Hier und Jetzt reagieren, bekommen Führungskräfte ein schonungsloses Feedback, das nichts mit ihrem Rang oder vergangenen Leistungen zu tun hat.


Vermittlung eindrucksvoller Erlebnisse

Seminare mit Pferden liefern eindrucksvolle Erfahrungen. Wer einmal mit einem Vierbeiner gearbeitet hat, vergisst die Schlüsselszenen so schnell nicht wieder.


Ansprache auf der emotionalen Ebene

Die Übungen mit den Tieren sprechen die Führungskräfte auf einer emotionalen Ebene an. Sie können sich der Wirkung nicht entziehen.


Förderung einer vertrauensvollen Ausstrahlung

Pferde folgen demjenigen, dem sie vertrauen und der sie mit Respekt behandelt. Wer sie überrennt und zu einer Übung zwingen will, wird keinen Erfolg haben.


Individuelles Arbeiten

Die Übungen mit Pferden führen bei unterschiedlichen Führungskräften zu unterschiedlichen Erkenntnissen. Jeder kann seine eigenen Ressourcen entdecken und an seinem eigenen Thema arbeiten.


Unmittelbares wertfreies Feedback

Mit ihrer wertfreien Art verstehen Pferde vorzüglich, dem Menschen mit bestechend klarem Feedback ein tiefes Verständnis für Führung und Teamdynamik zu vermitteln.


2. Was passiert durch den Pferdekontakt?

Durch den Pferdekontakt werden unbewusste Handlungen und Einstellungen an die Oberfläche gebracht. Die Qualität und die Nachhaltigkeit solcher Erkenntnisse bringen persönlich oft mehr, als das Aufnehmen eines theoretischen Konzeptes über Führung.


3. Wie erfolgt der Transfer?

Der Transfer aus den praktischen Erlebnissen mit den Pferden in den beruflichen Kontext erfolgt auf mehreren Ebenen: Durch die Reflexion der Video-Aufzeichnungen, das gegenseitige und das Trainer-Feedback, die thematischen Diskussionen, die persönlichen Seminar-Aufzeichnungen, die praktischen Modelle, die Auswertung der Aufgaben im Team-Training, die Pausengespräche mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Zusätzlich kann auf Wunsch ein individuelles Follow-Up-Coaching für Einzelpersonen und für Teams gebucht werden, um die Integration des Erlebten optimal zu begleiten.


4. Was bringt es dem Unternehmen?

Bei Nachwuchsführungskräften eine merkliche Erweiterung der sozialen Führungskompetenz. Bei versierten Führungskräften und Managern eine Verstärkung von persönlichen Eigenschaften, die zum Aufbau einer glaubwürdigen Führungskultur im Unternehmen beitragen.


5. Für welche Unternehmen sind die pferdegestützten Seminare am besten geeignet?

Insbesondere für Unternehmen, die sich vom althergebrachten Hierarchie- und Kulturverständnis verabschiedet haben oder verabschieden wollen. Für Unternehmen, in denen es nicht so sehr um den Dienst nach Vorschrift als vielmehr um kreative Wissens- und kontinuierliche Weiterentwicklung geht. Für Unternehmen, denen daran gelegen ist, eine auf Vertrauen und gegenseitigem Respekt basierende Führungskultur zu fördern.


6. Wer kann an pferdegestützten Seminaren teilnehmen?

  • Personen des öffentlichen Lebens
  • Führungskräfte und Teams aller Branchen und Leitungsebenen
  • Nachwuchsführungskräfte
  • Teamleiter/innen, Projektleiter/innen
  • Verkaufs- und Produktmanager
  • Spitzensportler, -teams und Trainer
  • Mitarbeiter des Sozial- und Bildungswesens


7. Was bringen die Seminare den Teilnehmern?

  • Ein wichtiges Feedback auf intuitives Führungsverhalten
  • Ein Erlebnis von "natural Leadership" oder "natürlicher Autorität"
  • Elementare Einsichten in bis dahin unbewusste Prozesse der Mitarbeiterführung
  • Erkenntnisse über Beziehungs- und Führungsstrukturen


8. Was üben bzw. lernen die Teilnehmer konkret?

  • Vertrauen aufbauen
  • An sich und an andere glauben
  • Sich selbst Respekt verschaffen und andere respektieren
  • Ziele erkennen und erreichen
  • Barrieren bewusst angehen und überwinden
  • Ängste überwinden
  • Sich durchsetzen


9. Was bringt es dem Unternehmen?

Bei Nachwuchsführungskräften eine merkliche Erweiterung der sozialen Führungskompetenz. Bei versierten Führungskräften und Managern eine Verstärkung von persönlichen Eigenschaften, die zum Aufbau einer glaubwürdigen Führungskultur im Unternehmen beitragen.


10. Welche Werte werden transportiert?

  • Kreativität und Flexibilität
  • Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit
  • Verantwortungsbewusstsein und Verantwortungsbereitschaft
  • Glaubwürdigkeit und Authentizität
  • Commitment und Integrität


11. Welche Methoden werden eingesetzt?

  • Einzelarbeit, Gruppenarbeit und praktische Übungen mit Pferden
  • Videobetrachtung
  • Theorieinputs und Lehrgespräch
  • Moderation und Diskussion
  • Geleitete Selbstreflexion
  • Fallbeispiele aus der Führungspraxis
  • Erfahrungsaustausch


12. Warum Pferde als Co-Trainer?

Das Pferd besitzt, anders als Hund oder Katze, die Eigenart, einem Menschen genau dann zu folgen, wenn er sich durch Glaubwürdigkeit, Selbstvertrauen und Zielbewusstsein auszeichnet. Das Pferd hat nichts Hündisches und auch nichts Raubtierhaftes, es ist, wie Paul Hunting es formuliert, "the perfect follower". Wir trainieren Leadership auf Basis von Authentizität, Respekt und Vertrauen. Pferde verkörpern gleichermassen Energie und Eleganz, Kraft und Ästhetik, Ruhe und Dynamik, Sensibilität und Eigensinn. Sie sind Menschen bezogen und anhänglich - aber dabei immer selbstbewusst und dominant. Gerade die letzten beiden Eigenschaften machen unsere Pferde in diesen Führungstrainings zu spannenden Partnern. Da sie nicht für die Seminarübungen "dressiert" sind, ist alles, was zwischen Teilnehmern und Pferden abläuft, intuitive Kommunikation: es erfordert und fördert beim Menschen kraftvollen Ausdruck der Persönlichkeit, Klarheit in der Anweisung, Transparenz im Wollen und Konsequenz im Sein.


13. Sind das Trainings für Reiter?

Unser Thema ist das Führen von Menschen, nicht das Führen von Pferden. Erfahrungen im Umgang mit Pferden werden nicht vorausgesetzt und bringen auch keine Vorteile.


14. Welche Rolle spielen die Pferde im Führungsseminar?

Die Pferde spiegeln das intuitive Führungs-, Verhandlungs- und Entscheidungsverhalten. Die Feedbackrunden und die Videoreflektion machen es für die Teilnehmer transparent. Dadurch wird die Wirkung von eingeschliffenen Verhaltensweisen gegenüber Mitarbeitern, Vorgesetzten oder Kunden bewusst gemacht und ggf. Veränderungsprozesse eingeleitet.


15. Wird auch von einem psychotherapeutischen Ansatz aus gearbeitet?

Nein. Es handelt sich ausschliesslich um Trainings zur Verbesserung von Management- und Führungsqualitäten. Wir therapieren nicht. Führungskräfte mit fortgeschrittenem Burnout-Syndrom oder anderen ernsthaften psychischen Problemen erhalten bei uns vielleicht einen kurzen Einblick in eine andere Welt, sind aber zur dauerhaften Beseitigung ihres Problems zusätzlich auf entsprechende Spezialisten angewiesen.


16. Wie ist die Idee entstanden, Führungsseminare mit Pferden zu konzipieren und durchzuführen?

In Europa gibt es rund 150 Anbieter pferdegestützter Führungskräftetrainings, in den USA liegt die Zahl bereits bei mehr als 300. Viele integrieren dabei pferdegestützte Weiterbildungselemente einfach in ihre konventionellen Konzepte.


17. Warum ist diese Trainingsform so attraktiv und gleichzeitig so effektiv?

Pferde besitzen Eigenschaften und instinktive Verhaltensweisen, die den Menschen innerhalb kürzester Zeit auf das für ihn Wesentliche bringen können.


18. Was ist, wenn jemand Angst vor Pferden hat?

Sicherheit ist für uns oberstes Gebot!

Die Teilnehmer werden von uns individuell an die Pferde herangeführt und begleitet. Schon nach kurzer Zeit ist durch das gewinnende Verhalten der Pferde Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein bei den Teilnehmern entstanden.

Die Pferde sind speziell für diese Trainings ausgewählt und ausgebildet, sind charakterstark und haben Erfahrung im Umgang mit Menschen.


19. Was zieht man am besten an?

Die praktischen Übungen finden in einer Reithalle statt. Wir empfehlen daher der Witterung entsprechende Freizeitkleidung und feste Schuhe.


20. Welchen Qualitätsansatz haben Sie?

In Anlehnung an das EFQM Modell entwickeln und erproben wir in Kooperation mit den beiden Pionieren und Partnern des pferdebasierten Leadership-Trainings neue Trainingskonzepte. Die Qualitätssicherung erfolgt nach EFQM.

Tel. +41 (0)52 378 30 65 | Email-Kontakt

© 2015 Authentic Horse Arts GmbH | Impressum | AGB